Donnerstag 29. September 2016
Mitglieder-Login

Inhalt:

Herzlich Willkommen auf der Homepage des ÖDaF


Der österreichische Fachverband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache versteht sich als Netzwerk und Forum für seine Mitglieder und für alle an DaF/DaZ-Interessierten.



„Deutsch als Zweitsprache in Schule und Kindergarten“ - Kurztagung des ÖDaF am 25.11.2016 von 14.00 bis 17.45 Uhr

mit anschließender Generalversammlung des ÖDaF (Agnes-Muthspiel-Saal (E.002), UNIPARK Nonntal, Universität Salzburg)


Der ÖDaF, das Sprachenzentrum und der Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg laden zur ÖDaF-Kurztagung 2016 ein.

Call for Papers - ÖDaF-Jahrestagung 2017 - 17./18. März 2017


Die ÖDaF-Jahrestagung 2017 findet am 17./18. März 2017 in der Pädagogischen Hochschule in Wien statt und ist dem Thema "Man lernt nicht mit dem Kopf allein - zur Rolle von Emotionen im DaF/DaZ-Unterricht" gewidmet.


Call for Papers


Gestalten Sie unsere Tagung durch einen Workshop oder Vortrag aktiv mit und schicken Sie uns Ihre Abstracts zu folgenden Themenschwerpunkten:


Emotionen als Lerngegenstand: Wie können Emotionen verbal und nonverbal durch verschiedene Zeichensysteme ausgedrückt werden? Welche Anlässe für eine Thematisierung von Emotionen bieten authentische Texte aus Film, Literatur und Theater? Wie können die Beschreibung, Rezeption und der Ausdruck von Emotionen im Unterricht stattfinden?

Emotionen, Motivation und Gruppendynamik im Lernprozess: Wie ist Kognition beim Sprachenlernen mit Emotion und Motivation verbunden? Wodurch werden Lernprozesse gefördert, wodurch blockiert? Wie wirken sich Formen der Fehlerkorrektur und Bewertung auf Emotion und Motivation aus? Welche emotionalen Beziehungen zu verschiedenen Lernstrategien, Gruppenkonstellationen und Unterrichtsmethoden sind bekannt? Wie kann eine positive Gruppendynamik erzeugt werden? Wie äußern sich Emotionen gegenüber anderen Lernenden und Lehrenden im Kursgeschehen?

Emotionen der Lehrenden: Wie äußert sich die emotionale Wechselbeziehung zwischen Lehrenden und Lernenden? Wie wirken sich eventuelle Vorannahmen gegenüber bestimmten Lernenden und die damit verbundenen Emotionen auf das Kursgeschehen aus? Woraus schöpfen Lehrende emotionale Unterstützung (z.B. Supervision, Aktionsforschung)? Und wie gehen sie mit emotionalen Stresssituationen um?

Emotionale Beziehungen zu Sprache(n) und Sprecher*innen: Welche emotionalen Haltungen gegenüber Sprachen und Varietäten gibt es? Wie prägen sie zwischenmenschliche Kommunikation? Welche Rolle spielt Sprachenprestige dabei? Wie werden Personen aufgrund ihrer Sprache wahrgenommen? Wie werden Emotionen gegenüber einer Sprache durch (lern-)biographische Erfahrungen mitgeprägt?


Wenn Sie Interesse haben, als LeiterIn eines Workshops oder als Vortragende/r die nächste Tagung aktiv mitzugestalten, so bitten wir Sie, uns bis zum 30. 09. 2016 einen Abstract in der Länge von 150-250 Wörtern sowie Angaben zu Ihrer Person (50-100 Wörter) an tagung@oedaf.at zu schicken. Bitte ordnen sie Ihren Abstract einer der folgenden Präsentationsformen zu:

  • Workshop (2 Stunden)
  • Impulsvortrag (30 Minuten mit einer anschließenden 15-minütigen Diskussion, die von Ihnen geleitet wird)


Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und eine spannende Tagung 2017!


Sie können den Call for Papers hier herunterladen.


Standard-Artikel "Flüchtlingskinder: Bedarf an Schulen im Oktober absehbar"

mit einem Interview mit Frau Porf. Inci Dirm


Im Standard-Artikel " Flüchtlingskinder: Bedarf an Schulen im Oktober absehbar" plädiert Inci Dirim für eine integrierte Form der Sprachförderung in der Schule.



Stellungnahme zu den Lehr- und Lernbedingungen in AMS-Deutschkursen (19.04.2016)


Stellungnahme zu den Lehr- und Lernbedingungen in AMS-Deutschkursen an politische EntscheidungsträgerInnen und das AMS. (19.04.2016)



Kommen und Gehen - Neubaus Sprachen

Gestern - Heute - Morgen. Mehrsprachigkeit - Eine Ausstellung des ÖDaF mit freundlicher Unterstützung von: Bezirk Neubau, Bezirksmuseum Neubau, 7reasons


Wissen Sie, welche Sprache außer Deutsch schon vor 400 Jahren in Neubau gesprochen wurde?
Können Sie Ihren Namen mit dem Fingeralphabet zeigen?
Wissen Sie, wer in Neubau seit Jahrzehnten die Literatur von Autorinnen und Autoren fördert, die nicht (nur) in ihrer Erstsprache schreiben?
Wissen Sie, welche Sprachen Schüler und Schülerinnen in Neubau sprechen?
Nein?


Dann besuchen Sie die Ausstellung "Kommen und Gehen. Sprachen in Neubau: gestern - heute - morgen" . Sie beschäftigt sich anhand von Beispielen mit der historisch gewachsenen Sprachenvielfalt in Neubau
Ziel der Ausstellung ist es, dem Publikum die verschiedenen Sprachen näherzubringen und aufzuzeigen, dass Mehrsprachigkeit verschiedene Facetten hat. Der Blick auf Sprachen als Fenster in die Welt soll geöffnet und auch schon ein junges Publikum für die Thematik gewonnen werden.


Bezirksmuseum Neubau, 1070 Wien, Stiftgasse 8

(Amerlinghaus, 1. Stock)

Öffnungszeiten: 7. April-30. Juni ---- Do 16-18h / Sa 15-17h

Führungen nach Vereinbarung


Wiener Einblicke in die Spracharbeit mit Geflüchteten


Veranstaltungsreihe von März bis Juni 2016 für den Einstieg in die ehrenamtliche Unterstützung von Geflüchteten in der Aneignung des Deutschen.

Eine Kooperation zwischen dem ÖDaF, der Akademie der bildenden Künste und dem Fachbereich für Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache der Universität Wien.


Programm zum Download


Weitere Informationen und Anmeldung



zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)

Info.box

Der ÖDaF auf Facebook


Werde Fan auf unserer Facebook-Seite

http://www.oedaf.at/