[Workshop Freitag] Sprichst du Kunst?

Ramona Rieder / Julia Galimova

 

Zielgruppe: Lehrende und Kulturvermittler*innen von der Primarstufe bis zur Erwachsenenbildung

 

Sprichst du Kunst? Tanzt du Sprache? Spielst du Deutsch? Sprache bestimmt alle Bereiche

unseres Lebens und Denkens. KOMM! verbindet nonverbalen und verbalen Ausdruck mittels

Kunst. / auf künstlerischem Wege.

Sprache in der Kunst und der Kultur lässt sich bis ins Paläolithikum zurückführen. Deshalb ist die Verbindung von Kunst und Sprache gar nichts unnatürliches, eher etwas Vergessenes. Die

Verknüpfung von Kunst und Sprachlernen ist sinnvoll, da sie einen ganzheitlichen Lernansatz

ermöglicht.

 

Für Pädagog*innen und Interessierte bietet der Verein KOMM! seit 2018 „Train the Trainer

Methodenworkshops“ an. In den Workshops geben wir Impulse für ästhetische und interaktive Lehrmethoden, um die Teilnehmenden in ihrer Kompetenzentwicklung eines interkulturellen, nonformalen Vermittelns von Sprache zu unterstützen. Die Workshops sind ein Weiterbildungsangebot zum Ausbau didaktischer und methodischer Kompetenzen zur Verbindung von Sprach- und Kunstvermittlung. Die Teilnehmenden übersetzen den Ansatz für den eigenen Arbeitskontext, erproben Werkzeuge im gemeinsamen Erfahrungsaustausch und entdecken einen mehrdimensionalen Zugang zur Sprachvermittlung.

Unsere Vermittlungsarbeit verankern wir inhaltlich und methodisch in der bildenden und darstellenden Kunst. Unser Fokus liegt dabei auf der Vermittlung durch kunst-, musik-, tanz- und theaterpädagogische Ansätze zur Vermittlung von Deutsch als Zweitsprache. Die Mehrsprachigkeit ist der zentrale Ausgangspunkt der sprachlichen Arbeit, wobei wir den Lernfortschritt der Gruppen berücksichtigen. Durch das breite Spektrum der Ausdrucksmöglichkeiten, die KOMM! bietet, bekommen Sprache und Kommunikation eine andere Bedeutung und werden als Phänomen greifbar .

 

Im Rahmen der ÖDaF-Jahrestagung bieten wir die Möglichkeit, unseren Ansatz zu erproben und das eigene Methodenrepertoire zu erweitern. Neben konkreten Praxisübungen bieten wir Raum, diese Impulse für das eigene Umfeld zu transformieren.

Abonnieren Sie unseren
Newsletter

"Ziel jedes sprachenpolitischen Engagements ist die Förderung der Mehrsprachigkeit. Dies schließt die Durchsetzung einer Sprache auf Kosten anderer Sprachen aus."

- Strobler Thesen 

Der ÖDaF ist Mitglied des IDV

Der ÖDaF ist Mitglied des ÖSKO

ÖDaF
Österreichischer Fachverband für Deutsch
als Fremdsprache/Zweitsprache
c/o Fachbereich Deutsch
als Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A - 1010 Wien

Bankverbindung (lautend auf ÖDaF):
P.S.K. - BLZ: 60000
Kto.Nr.: 7.963.205
BIC: BAWAATWW
IBAN: AT79 6000 0000 0796 3205
Darstellung: