[Kurzvortrag - Teil 1] Berlin unterm Regenbogen. LGBTI in Berlin als Thema in einem inhaltsorientierten Sprachkurs B2.1

Oliver Niels Völkel

 

An der Freien Universität Berlin werden DaF-Kurse des Niveaus B2.1 generell mit einem spezifischen Themenschwerpunkt unterrichtet, um den Lerner*innen die Wahl eines Kurses im Rahmen persönlicher Interessen zu ermöglichen. Im WS 2017/18 unterrichtete ich einen von mir konzipierten Kurs zu LGBTI in Berlin von 1900 bis zur Gegenwart, dessen Konzept ich gerne in einem Impulsvortrag vorstellen möchte.

 

Diskurs- und Inhaltsorientierung waren Grundpfeiler bei der Konzeption des Kurses. Die Diskurse zu Schwul- und Lesbischsein, Trans- und Intersexualität haben sich in den letzten hundert Jahren grundlegend verändert und können anhand authentischer Materialien von Lerner*innen nachvollzogen werden. Die Lerner*innen erweitern nicht nur ihr Weltwissen zum Themenkomplex, sondern können sich auch exemplarisch mit Prozessen und Strukturen von Ausgrenzung und Stereotypisierung auseinandersetzen und wie diesen begegnet werden kann. Durch die enge Anbindung an Berlin als Ort der behandelten Entwicklungen und Persönlichkeiten wird ein weiterer direkter Bezug hergestellt, der außerunterrichtliches Erleben und Nachvollziehen ermöglicht. Die grammatik- und fertigkeitsbezogenen Vorgaben für die B2.1-Kurse können ohne größere Schwierigkeiten einbezogen werden. Es wird vor allem mit verschiedenen Textsorten der Printmedien, aber auch Gesetzestexten, Musik, Literatur und Kurzdokumentationen gearbeitet. Die Komplexität der Materialien stellt die Lerner*innen teilweise vor Herausforderungen, die aber insbesondere aufgrund des persönlichen Interesses für den Inhalt gemeistert werden konnten.

 

 

 

Angaben zur Person:

 

Oliver Niels Völkel: aktuell wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand in Deutsch als Fremdsprache am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin, davor zwei Jahre Honorardozent in Integrationskursen und Kursen des Europäischen Sozialfonds, sowie zwei Jahre Sprach- und Lehrassistent an der Universidade Federal do Rio de Janeiro. Studium der Deutschen und Französischen Philologie (BA) und des Deutschen als Fremdsprache (MA) an der FU Berlin, der Université Paris Nanterre La Défense und der Universidade de Lisboa.

im nun kommenden Wintersemester werde ich diesen Kurs nochmals unterrichten.

 

Abonnieren Sie unseren
Newsletter

"Ziel jedes sprachenpolitischen Engagements ist die Förderung der Mehrsprachigkeit. Dies schließt die Durchsetzung einer Sprache auf Kosten anderer Sprachen aus."

- Strobler Thesen 

Der ÖDaF ist Mitglied des IDV

Der ÖDaF ist Mitglied des ÖSKO

       

ÖDaF
Österreichischer Fachverband für Deutsch
als Fremdsprache/Zweitsprache
c/o Fachbereich Deutsch
als Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A - 1010 Wien

Bankverbindung (lautend auf ÖDaF):
P.S.K. - BLZ: 60000
Kto.Nr.: 7.963.205
BIC: BAWAATWW
IBAN: AT79 6000 0000 0796 3205
Darstellung: